"It is not length of life, but depth of life" (Ralph Waldo Emerson)


Autor Michael Mittmann (1952-2016)

Ein besonderes Anliegen der Künstlerinitiative GILS ist es, das künstlerische Erbe des Journalisten und Schriftstellers Michael Mittmann zu verwalten.

erschienen:

Der Erzählband Hyperakusis (GILS, 2018)

Zum Inhalt:

Ein Blatt vom wilden Wein auf dem Kopfkissen, eine Autofahrt im Nebel, eine Reise in den Nordwesten Irlands und in die Bretagne, missglückte Vertragsverhandlungen, eine laut tickende Standuhr … die Erzählungen von Michael Mittmann beginnen oft ganz alltäglich im Hier und Jetzt. Doch schon bald verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Traum, zwischen tatsächlich Vorhandenem und Eingebildetem. Der Begriff Wirklichkeit wird ad absurdum geführt und seiner Bedeutung beraubt. Dabei kommt das Fremde, ja, das Unheimliche meist gar nicht von außen, sondern aus einem selbst. Das Selbst, es wird dabei in Frage gestellt und auf überraschende Weise neu definiert.




Der Erzählband Tagtraum (GILS, 2019)

Zum Inhalt:

Das Überschreiten von Grenzen, der Übergang vom Alltäglichen zum Besonderen, vom Wachsein zum Traum, vom scheinbar Normalen zur Manie - dieser manchmal nur schmale Grat ist das Thema der Erzählungen von Michael Mittmann, für die unterschiedlichste Szenarien entworfen werden: ein Spaziergang durch Dublin, die nächtliche Wache auf einem Segelboot in der Biskaya, der Kampf mit einem neuen Redaktionssystem. Die Protagonisten ringen darum, das richtige Maß zu finden; sei es in der Liebe, beim Erinnern, beim Sport, beim Leben überhaupt.






Vox audita perit, littera scripta manet